Der Steinbeis BMI Team/New Leader – Workflow

Fakt ist: Das Wissen, das Unternehmen in komplexen Zeiten bei hoher Dynamik und Volatilität benötigen, passt einfach nicht mehr in einzelne Köpfe. Es muss gebündelt werden, jedem Teammitglied und der Führung jederzeit zugänglich sein, um mit den Anforderungen der Digitalisierung schritthalten zu können.

Mit dem BMI Team/New Leader-Workflow haben wir einen Ansatz entwickelt, die der transformierten Führungsaufgabe (New Leadership) und den Teams in diesem Wandel gerecht werden und das Unternehmen nachhaltig entlasten.

Wir von Steinbeis BMI meinen: Je radikaler die Veränderung (Revolution) – desto schneller erleben wir die Endlichkeit unseres Wissens und unserer Erfahrungen. Wahrgenommene Branchengrenzen stellen sich als immer diffuser heraus.

Deshalb sind wir der Überzeugung:
“Teams und deren Führung müssen im Kontext der Digitalisierung einfach neu gedacht werden!”

Unser Fazit von Steinbeis BMI lautet:

  • Generalistische und bisher allgemeingültige Managementstrategien werden in der neuen VUKA-Welt absolut keine Wirkung mehr zeigen.
  • Lineare Lösungsansätze, lineares Denken, lineares Management ebenso wie lineare Karrieremodelle sind in einer dynamischen, volatilen, veränderungsorientierten und mehrdeutigen Welt definitiv keine Lösung, sondern ein ernsthaftes Problem.
  • Die neuen Kernkompetenzen sind Methoden und Prozesse für Innovation, Inkubation, Rekonstruierung und Change Management.
  • Die Modelle, in denen der Manager als “Steuermann des Unternehmens” beschworen wurde, sind defeinitiv dem Untergang geweiht.

Unser konzeptioneller Ansatz

NEW LEADER
(FÜHRUNGSEBENE)

T

TURBULENZ

Wir meinen: “Es wird turbulent!”
Lasssen Sie uns diesen Wirbel positiv nutzen.

Leitfragen:

  • Wie definieren Sie New Work?
  • Geben Sie Führung ab?
  • Wie wichtig ist Ihnen Macht?

Ergebnis:
Arbeiten im und unter unternehmerischen Kontext

E

EINSICHTIGKEIT

Lassen Sie einsehen. Sehnen Sie ein.
Einsichtigkeit im gemeinsamen Handeln.

Leitfragen:

  • Wie gestlten Sie Ihre Führung neu aus?
  • Wie und wo wird Transparenz in den Fokus gesetzt?
  • Wann und wo können Sie “loslassen”?

Ergebnis:
Arbeiten nach individuellen Werten

A

ACHTUNG

Wir verstehen Achtung im doppelten Sinn:
Respektvoller Umgang und Vorsicht.

Leitfragen:

  • Was bedeutet respektvoller Umgang?
  • Wie lässt sich respektvoller Umgang gestalten?
  • Wann darf es auch respektlos werden?

Ergebnis:
Aufrichtigkeit in der täglichen und disruptiven Arbeit

M

MINDSET

Nur was ich denken kann, kann ich auch tun.
Das Tun ist nur dann erfolgreich, wenn die Haltung passt.

Leitfragen:

  • Wie setzen Sie Ihr Wertesystem um?
  • Was ist für Sie unerlässlich?
  • Wie kommunizieren Sie Ihre Wichtigkeiten?

Ergebnis:
Klarheit durch Offenheit

TEAM
(TEAMEBENE)

T

TRANSFORMIEREN

Beziehungen im Innen- als auch im Außenverhältnis müsssen neu gedacht werden.

Leitfragen:

  • Warum transformieren?
  • Was hat das zur Folge?
  • Was bedeutet das für den Einzelnen?

Ergebnis:
Sicherheit im neuen Arbeiten innerhalb des Teams

E

ENGAGIEREN

Engagieren im Sinn von agitieren (sich einsetzen) für, aber auch bewusst gegen etwas.

Leitfragen:

  • Woher weiss ich, was richtig ist?
  • Wie bekomme ich Handlungssicherheit?
  • Woraus beziehe ich Sinnhaftigkeit?

Ergebnis:
Klarheit über Handlungsspielräume im Team

A

AKTIVIEREN

Wir verstehen darunter: Wirksam machen.

Leitfragen:

  • Wie setze ich wirksam um?
  • Welche Ressourcen kann/darf ich nutzen?
  • Welchen Rückhalt bekomme ich?

Ergebnis:
Zusammenhalt /-arbeit, Eindeutigkeit im Rollenverständnis

M

MODIFIZIEREN

Wir befähigen Sie, die Umwandlung neu zu denken un zu kommunizieren.

Leitfragen:

  • Wie implementiere ich diese Veränderungen?
  • Welche Unterstützung erhalte ich?

Ergebnis:
Transparenz durch geziehlte Kommunikationsfähigkeit im Team und darüber hinaus

Rahmenbedingungen

  • Nach jeder Phase im Verlauf des Workflows erfolgt ein partnerschaftlicher Feedbackprozess, um die nötige “Feinabstimmung” der zwei Ebenen (FÜHRUNGSEBENE & TEAMEBENE) zu gewährleisten.
  • Die eingentliche Revolution unseres Ansatzes besteht jedoch darin, dass je nach Anspruch die FÜHRUNGSEBENE und die TEAMEBENE personell dynamisch besetzt werden.
  • Das bedeutet, die Führung wird von der Person mit der für den jeweiligen Kontext passenden fachlichen und führungsrelevanten Kompetenz eingenommen. Wobei Defizite in der Führung durch ein begleitendes Coaching entschärft werden können. Nach Beendigung des jeweiligen Prozesses wechselt diese Person in die TEAMEBENE zurück.
  • Dies erfordert sowohl von der Unternhemenskultur als auch vom Mindset der Mitarbeiter, den erforderlichen Reifegrad.

Wir von Steinbeis BMI unterstützen Sie
gern und kompetent in diesem Entwicklungsprozess.

Es ist Ihre Entscheidung – aktiver Gestalter oder passives Opfer?!

JETZT UNBEDINGT KONTAKT AUFNEHMEN!

[ der Mensch macht’s! ] – speziell im Workflow.