Innerbetriebliche Konfliktbegleitung (ZLG)

Konflikte entstehen überall dort, wo sich Menschen (Mitarbeiter) mit unterschiedlichen Persönlichkeiten, Interessen oder Funktionen begegnen. Bleiben sie ungelöst oder gar unentdeckt, wirken sie sich mittelfristig auf die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter aus.

Eine verminderte Produktivität minimiert den Unternehmenserfolg.

„Konflikte erkennen. Kommunizieren. Lösungen entwickeln.“

Wir unterstützen Sie dabei, dieser anspruchsvollen „Challenge“ gerecht zu werden!

Konflikte stören das Betriebsklima nachhaltig. Bleiben sie ungelöst oder gar unentdeckt, wirken sie sich mittelfristig auf die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter aus. Eine verminderte Produktivität schadet dem Unternehmenserfolg.

Konflikte sollten bereits im Entstehen erkannt und durch eine wertschätzende Kommunikation frühzeitig gelöst werden. Professionelle Konflikbegleiter unterstützen den gesamten Prozess und entwickeln ggf. weiterführende Maßnahmen zum Konfliktmanagement.

Im Fokus dieses Zertifikatslehrgans stehen das Erkennen von Konflikten, die zielgerichtete Kommunikation mit den Konfliktparteien sowie die konkrete Begleitung in der betrieblichen Praxis.

  • Die Kommunikation unter den Mitarbeitern wird verbessert
  • Das Betriebsklima wird verbessert. Die Mitarbeiter sind motivierter und arbeiten effizienter
  • Konflikte werden frühzeitig erkannt, eine professionelle Konfliktbegleitung wirkt deeskalierend
  • Die Mitarbeiter erweitern ihre Kompetenzen (Soft Skills)

Inhalte:

  • Kommunikation und Wahrnehmung
  • Konfliktmodelle
  • Konflikte und ihre Folgen
  • Mobbing
  • Konfliktfähigkeit als Kernkompetenz
  • Konflikte erkennen und begleiten
  • Konflikte im Team
  • Konflikte mit dem Vorgesetzten
  • Konfliktbegleitung in der Praxis

Module:

M1: [Kommunikation] – 2 Tage

  • Definition und Modelle
  • Rollensystem des Menschen
  • Wahrnehmungssystem des Menschen
  • Kommunikationsstörungen
  • „richtig“ kommunizieren

M2: [Konflikte] – 2 Tage

  • Arten von Konflikten
  • Konflikte und ihre Folgen
  • Missverständnisse, Anschuldigungen, Gerüchte
  • Mobbing
  • Umgang mit Konflikten

M3: [Kernkompetenz Konfliktfähigkeit] – 2 Tage

  • Emotionen und Rationalität
  • persönliche Einstellung
  • Modelle zur Konfliktlösung
  • Individueller Notfallkoffer

M4: [Konflikte erkennen und begleiten] – 2 Tage

  • Wahrnehmung und Intuition
  • Möglichkeiten der Ansprache
  • Umgang mit den Konfliktparteien
  • Maßnahmen planen und umsetzen
  • Umgang mit Härtefällen

M5: [Schwerpunkt: Konflikte im Team] – 2 Tage

  • Phasen der Teamentwicklung/gruppendynamische Prozesse
  • Konflikte wahrnehmen
  • Konflikte ansprechen
  • Ursachen erforschen und benennen
  • Konflikte konstruktiv lösen

M6: [Sonderfall: Konflikte mit dem Vorgesetzten] – 1 Tag

  • Analyse der Ursachen
  • Umgang mit Konfliktparteien
  • Konflikte konstruktiv lösen
  • arbeitsrechtliche Aspekte

M7: [Konfliktbegleiter in der betrieblichen Praxis] – 1 Tag

  • Transfer in die Praxis
  • weiterführende Maßnahmen
  • Sicherung des Lernerfolgs
  • Abschluss
  • Ballastfreie Theorie
  • Praxisbeispiele
  • Übungen
  • Diskussion

Kurzinfo

  • Info:
    Qualifizierung zum
    „betrieblichen Konflikt-Manager“
    als Steinbeis+Akademie Zertifikatslehrgang (ZLG)
  • Nutzen:
    Souveränität und Kompetenz im Konfliktfall
  • Dauer:
    7 Module à 1 bis 2 Tage jeweils von 09:00 – 16:30 Uhr
    (12 Präsenztage)
  • Kosten:
  • 4.520,- € zzgl. der gesetzl. MwSt.
  • Abschluss:
    „Experte in der innerbetrieblichen Konfliktbegleitung“
  • Hinweis:
    Gern bieten wir Ihnen diesen Zertifikatslehrgang auch Inhouse an.

Ihre Expertin

Natalie Stange

  • Zertifizierte Trainerin Persolog Stressmanagement
  • Zertifizierte Trainerin Persolog Persönlichkeitsmodel (DISG)
  • WJD-Trainerin (Wirtschaftsjunioren Deutschland)
  • Coach der Wirtschaft (IHK)
  • Diplom Kauffrau (FH)
Noch Fragen?